Thanks Thanks:  0
Likes Likes:  0
Dislikes Dislikes:  0
Results 1 to 2 of 2

Thread: Discovery droht mit Rückzug von Sky-Plattform

  1. #1
    Standard RSP member umbra's Avatar
    Join Date
    04 May 2014
    Posts
    212
    Mentioned
    0 Post(s)
    Rep Power
    23

    Default Discovery droht mit Rückzug von Sky-Plattform

    Munchen - Sky-Abonnenten mussen sich wohl bald von mehreren Sendern verabschieden. Die Verhandlungen mit einem Partner drohen zu scheitern.

    Mehrere Sender aus der Gruppe Discovery Networks Deutschland durften bald aus dem Programmangebot von Sky verschwinden. Das gab der Kooperationspartner des Pay-TV-Anbieters am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt.

    Demnach konnte Discovery Networks Deutschland mit Wirkung zum 1. Februar 2017 seine Sender Eurosport 2 HD, Eurosport 1 HD, Eurosport 360 HD und Discovery Channel nicht mehr uber die Sky-Deutschland-Plattform verbreiten. Laufende Vertragsverhandlungen hätten bislang zu keinem einvernehmlichen Ergebnis gefuhrt.

    Susanne Aigner-Drews, Geschäftsfuhrerin von Discovery Networks Deutschland: „Wir bedauern, dass fur unsere Fans dieses fur sie enttäuschende Szenario droht. Discovery ist seit mehr als 20 Jahren auf dem deutschen Markt präsent und hat sich in den letzten Jahren von einem internationalen Pay-TV-Unternehmen hin zu einem starken Multi-Plattform-Medienhaus entwickelt, das mehr als acht Millionen Zuschauer und Nutzer täglich mit Top-Inhalten aus dem Factual-, Sport- und Lifestyle-Bereich versorgt. Die erworbenen Rechte fur die Olympischen Spiele 2018-2024, die wir als ‚Home of the Olympics‘ in Deutschland exklusiv ausstrahlen werden, veranschaulichen diese strategische Transformation hin zu einem fuhrenden Medienunternehmen, das mehr Top-Inhalte mehr Zuschauern auf mehr Plattformen offeriert denn je zuvor. Fur uns ist es in diesem Zusammenhang sehr wichtig, mit Partnern zusammenzuarbeiten, die wie wir daran interessiert sind, den Zuschauern ein attraktives und breit gefächertes Angebot an Inhalten zu bieten. Wir hoffen, mit Sky zu einem positiven Verhandlungsergebnis zu kommen und unsere langjährige Partnerschaft fortsetzen zu konnen.“

    Discovery Networks Deutschland wollte am Mittwochabend auf seinen Sendern die Sky-Zuschauer uber die Moglichkeit der Einstellung der Verbreitung seiner Sender uber Sky Deutschland informieren.

    Eurosport 2 bietet seinen Zuschauern etwa die Australian Open und andere Grand-Slam-Tennisturniere, die MotoGP und ausgewählte Partien der Bundesligasaison 2017/2018 mit Experte Matthias Sammer. Daruber hinaus berichtet der Sender ergänzend zu Eurosport 1 ab 2018 uber die Olympischen Spiele.

    Es ist gut moglich, dass Discovery Networks Germany mit der Pressemitteilung in den laufenden Verhandlungen Sky unter Druck setzen mochte.

    Sky hat fur diesen Donnerstag ein Statement angekundigt.

  2. #2
    Standard RSP member umbra's Avatar
    Join Date
    04 May 2014
    Posts
    212
    Mentioned
    0 Post(s)
    Rep Power
    23

    Default




    Wie geht es weiter im Streit zwischen Pay-TV-Riese Sky und Discovery, zu denen untere anderem auch Eurosport gehoren. Discovery hatte am Donnerstag daruber informiert, dass Verhandlungen zur weiteren Einspeisung ihrer Sender auf der Sky-Plattform zu scheitern drohen und warf Sky eine gewisse Ausnutzung ihrer Marktmacht vor. Während in Deutschland, wie alle Beteiligten inzwischen bestätigten, noch verhandelt wird (Stichtag ist hier kommender Dienstag), hat Sky in Großbritannien schon klar Stellung bezogen. Die Verhandlungen sind dort beendet, die Discovery-Sender werden Sky in der kommenden Woche verlassen.

    Am Rande der Bekanntgabe der (wieder mal starken) Unternehmenszahlen von Sky machte CEO Jermey Darroch auch klar, wieso er so entschieden habe. Der Disput beruhe auf einer unterschiedlichen Einschätzung der Performance von Discovery auf der Plattform. „Ihre Zuschauerzahlen im linaren Bereich sind auf lange Sicht gesunken“ – und On Demand wurden sie ein Drittel ihrer Zuschauer erreichen, wird Darroch im Hollywood Reporter zitiert. „Ich kann mich nicht an eine Discovery-Sendung in unseren Top100 erinnern“, meinte der oberste Sky-Chef. Gleichzeitig entgegnete er Aussagen von Discovery, in dem er betonte, Verträge mit Partnern wie HBO, Showtime oder „all den anderen großen US-Produzenten“ zu haben. Sky wurde dort investieren, wo die Sky-Zuschauer auch einen Wert sehen wurden. Die Aussagen, die Discovery am Mittwochabend getätigt hätte, wären hauptsächlich dem eigenen kommerziellen Interesse dienlich gewesen. Ein Sky-Sprecher des von Darroch gefuhrten Unternehmens war kurz vorher sogar noch deutlicher geworden. Man hätte Discovery schon zuletzt zu viel gezahlt und werde das nun nicht länger tun, sagte er.

    In Deutschland hatte Sky am Donnerstagmittag in einem Statement erklärt, noch am Verhandlungstisch zu sitzen. „Wir sprechen bereits seit geraumer Zeit mit Discovery – dabei gilt wie fur jede Vereinbarung, die wir treffen, dass unsere Kunden den bestmoglichen Content auf die von ihnen präferierte Art und Weise erhalten.“ Darroch selbst hatte auch noch erfreuliche News mitzuteilen: Fur sein Sky Sports hatte er einen neuen Deal mit der UEFA abgeschlossen. Sky in England wird Spiele seiner Nationalmannschaft in der neuen UEFA Nations League, aber auch Quali-Spiele vor den Turniern 2020 und 2022 zeigen durfen. Das Paket umfasst insgesamt an die 900 Live-Spiele.

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •